AMSTERDAM : 5 NICE PLACES TO GO TO

25.8.16



Hallo ihr Lieben! Etwas verspätet poste ich heute meinen ersten Amsterdam-Blogpost und beginne mit ein paar Tips für die niederländische Hauptstadt. Lasst euch von den Bildern nicht irritieren: Ich hatte leider keine passenden Fotos zu den Tips, also bekommt ihr durch die Fotos einfach nur einen allgemeinen Eindruck von Amsterdam. Ich hoffe euch gefällt der Post! xx Anna 

BOOTSTOUR : Amsterdam ist berühmt für seine vielen schönen Grachten und die darum erbauten Häuser. Am besten kann man diese Architektur durch eine Bootstour kennenlernen. Es werden sehr viele verschiedenen Touren durch die Kanäle angeboten. Die Preise beginnen etwa bei 15€, während es aber auch Touren für 40€ gibt, die dann beispielsweise noch ein Essen oder einen Museumsbesuch enthalten und länger andauern, als die Standardtouren. Wir haben uns für eine einfache Kanalfahrt entschieden, die eine Stunde gedauert hat und ich war total begeistert. 

MARKT AM WATERLOOPLEIN : Der Markt am Waterlooplein ist zwar nicht super groß, aber man kann viele Schätze finden. Ich habe mir dort nur ein Shirt mit einem Amsterdam-Aufdruck gekauft, weil ich es echt schön fand und es billiger war, als die in den Shops oder an den vereinzelten Ständen in der City. Fast hätte ich mir dort auch eine Uhr gekauft, die wirklich nicht teuer war und jetzt bereue ich auch, dass ich es nicht getan habe. Wenn ich mich richtig erinnere ist der Markt von Montag bis Samstag jeweils von 8:30 bis 17:30 Uhr. 

ROTLICHTVIERTEL : Vor meiner Reise in die niederländische Hauptstadt, hätte ich wahrscheinlich nicht gedacht, dass dieser Tipp auf meiner Liste steht, aber das tut er nun doch. Mein Freund und ich waren den ersten Tag noch etwas „spontan“ in der Stadt unterwegs - planlos könnte man es auch nennen. Irgendwann landeten wir in einer schmalen Seitengasse und ohne irgendwas zu ahnen schaute ich nach links in ein Schaufenster und erblickte eine Statue - zumindest dachte ich das einen Bruchteil einer Sekunde. Denn dann bewegte sich die Frau und ich erkannte, wo wir gelandet sind. Ich erschrak und sprang zur Seite. Das ganze ging dann noch eine ganze Weile so und wir kamen an diversen Shops und Museen vorbei. Kein Ort, an dem ich mich mehrere Stunden aufhalten wollen würde, aber einen kurzen Besuch ist es wirklich wert, denn sowas sieht man nun auch nicht alle Tage. 

ALBERT HEIJN SUPERMARKT : Wie sicher viele von euch wissen, lebe ich seit ein paar Monaten vegan und ich war erst etwas skeptisch, ob es so einfach ist auf Reisen vegan zu leben. Amsterdam ist eine Großstadt, aber selbst dort ist es nicht immer so einfach ein Restaurant zu finden, in dem es vegane Gerichte gibt, die mal nicht „Pizza ohne Käse“ heißen. Am kniffligsten finde ich Mittagessen, da wir nicht vorhatten Mittags groß essen zu gehen, sondern „Handware“ locker reicht. Vegane Handware ist aber nicht so easy zu finden. Dann stießen wir aber auf diesem coolen Supermarkt. Es gab super viel Obst, Wraps mit beispielsweise Humus, Falaffel und Avocado. Aber auch verschiedene Salate waren zu finden. Ach und nicht zu vergessen sind die zahlreichen Smoothies in allen Kombinationen und Geschmacksrichtungen. Was mich aber am meisten erstaunte: Sojamilch mit Mango oder Himbeergeschmack - omg! In Deutschland kann ich froh sein, wenn ich Schoko finde (zumindest in dem Supermarkt in meiner Nähe). 

FLOHMARKT AN DEN IJ-HALLEN: Ich bin so froh, auf diesem Flohmarkt gewesen zu sein und das Ganze kann ich meinem Freund verdanken. Durch Zufall hat er ein Plakat mit der Aufschrift „Dieses Wochenende: Größter Flohmarkt Europas in Amsterdam.“ Ich war natürlich aus dem Häuschen und musste hin! Denn ihr müsst wissen: Ich liebe Flohmärkte - ich kann Leute einfach nicht verstehen, die das eklig finden. Für mich ist jeder schöne Flohmarkt ein wahres Paradies und ich stöbere so gerne durch Stände mit alten Platten, Vintage Kleidung oder irgendwelchen Möbeln im Retro Style. Der Flohmarkt in den IJ Hallen ist einmal im Monat auf der Nordseite Amsterdams, auf die man mit der Fähre (hinter dem Bahnhof & kostenlos) gelangt. Ich habe dort ein Paar Docs, eine CD, eine Kamera und eine Regenjacke gefunden - natürlich alles wirkliche Schnäppchen. Also: Solltet ihr irgendwann mal in Amsterdam sein und das Glück haben, dass zur selben Zeit auch der Markt dort ist: Besucht ihn, denn die fünf Euro Eintritt lohnen sich schon, auch wenn man nichts kauft. (PS: In den Sommermonaten ist der Markt außerhalb der Hallen, im Winter findet man die Stände in den Hallen)!


You Might Also Like

6 Comments

  1. Wow, was für tolle Bilder! Nach Amsterdam will ich auch mal :)

    Liebe Grüße,
    Nena

    https://nenangyn.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen
  2. ich würde so gerne einmal nach amsterdam! Klingt total toll und sieht auch danach aus!
    liebe Grüße, Linda

    lindthings.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe Amsterdam! Habe auch letztens erst einen ist darüber geschrieben :) der Flohmarkt hört sich super an :)

    Viele Grüße LiFe
    lifealty.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. Toller Post! Ich war auch schon in Amsterdam und kann dir bei deinen Tipps nur zustimmen :) Die Flohmärkte und die Bootsfahrten konnten auch mich begeistern.

    Generell ist das Flair der Stadt einfach zauberhaft und total locker ^^

    Alles Liebe, May von Mayanamo

    AntwortenLöschen
  5. Ich war erst letztes Jahr in Amsterdam und bin so verliebt in die Stadt! Es ist einfach wie im Märchen mit den tollen Häusern und dem Wasser*-*
    Hab einen schönen Sonntag!
    Louisa♥

    lurabek.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  6. Toller Post! :) Ich würde so gern mal nach Amsterdam :)

    AntwortenLöschen

Thanks for your comment! I love reading and answering them.

Follower

FACEBOOK

INSTAGRAM